Hinweis:
Aufgrund eines Unglücksfalls ist derzeit leider keine Ausbildung möglich!
Wir bitten um Ihr Verständnis!
Ihr Kynologos-Team

 
 
Ausbildung als Spielgruppenleiter/in von Prägungsspieltagen (PST) / Welpenspielstunden
 
Das Konzept der Prägungsspieltage - auch als Welpenspielstunden und mit zahlreichen anderen Begriffen bezeichnet - wurde von Heinz Weidt begründet. Es geht auf Versuche für den Hausgebrauch 1978 und die Anwendung im kleinen Kreis zurück. 1983 wurde es klar formuliert und im offiziellen Organ des Deutschen Jagdgebrauchshundeverbandes "Der Jagdgebrauchshund" Nr. 10 erstmals publiziert. Mit der Etablierung der Muster- und Modell-Prägungsspieltage durch Dina Berlowitz 1993 im Raum Zürich haben die Prägungsspieltage über die Schweiz hinaus internationale Verbreitung gefunden.
Selbstverständlich beruhen die auch sonst in der Schweiz angebotenen Welpenspielstunden und die Ausbildung der Spielgruppenleiter auf den Grundlagen der Genannten (siehe auch "Wissen worauf es ankommt").
Die KYNOLOGOS-Ausbildung ist jedoch zweifelsfrei das Original. Es wird seit Jahrzehnten von ihren Begründern im Interesse von Hund und Mensch stets fortentwickelt.
   
 
Die KYNOLOGOS-Ausbildung als Spielgruppenleiter/-in von Prägungsspieltagen/Welpenspielstunden erfüllt vollumfänglich die zusätzlichen fachspezifischen Anforderungen gemäss Reglement zur praktischen Hundeausbildung nach dem Hundegesetz/Hundeverordnung des Kanton Zürich!
   
Ausserdem steht ein weiterer Ausbildungsweg zur Verfügung:
 
Basiskurs zur Wesensgrundlage des Hundes
   
 
  • Detaillierte Kursinformationen für beide Ausbildungswege erhalten Sie auf dieser Seite und
    hier als Download.
 
  • Sie interessieren sich für unsere Ausbildungen oder haben noch weitere Fragen?
    Nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf!
   
Voraussetzungen (für beide Ausbildungswege)
 
  Vollendung des 18. Lebensjahres
   

Vernünftige Basis















Bestätigte Teilnahme an dem 2-Tages-Intensiv-Seminar "Das Wesen des Hundes - Verhaltenskundliches Grundseminar zum sicheren Verständnis des Hundes". Die Teilnahme darf zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen.

Oder als Variante:

Bestätigte Teilnahme an dem 1-tägigen Seminar „Das Wesen des Hundes – Verhaltenskundliches Grundseminar zum sicheren Verständnis des Hundes“ und danach an dem 1-tägigen Ergänzungsseminar „Durchführung von Prägungsspieltagen/Welpenspielstunden“. Die Teilnahme am ersten Seminartag darf zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen.
   
Richtige Einstellung


Lernbereitschaft, Engagement und Verantwortungsbewusstsein für einen tier- und gesellschaftsgerechten Umgang mit dem Hund.
 
Mitzubringen

Fähigkeiten in Rhetorik, Gruppenführung und Organisation.
 
Klare Verhältnisse

Verbindlicher Ausbildungsvertrag mit Ansprüchen und Verpflichtungen auf beiden Seiten.
 


Ausbildungsziele (für beide Ausbildungswege)
 

Sicheres Wissen und fachliche Kompetenz

Keine Vereinsmeierei

Offen für alle

Sicheres Wissen in Theorie und Praxis zur fachkundigen Gestaltung und Lenkung der Verhaltens- und Wesens-entwicklung des heranwachsenden Hundes.
Im Mittelpunkt stehen der Hund und eine möglichst harmonische Beziehung zum Menschen.
Irreführende Vorstellungen sowie Vereinsklüngelei und sonstige Strategiespiele haben hier keinen Platz.
 
Wirkungsvolle und individuelle Intensivschulung nach stets aktuellem Wissensstand

Gesamtleitung: Heinz Weidt und Dina Berlowitz
Stellvertretung Seraina Berthold
Alle am Ausbildungsbetrieb Beteiligten sind speziell geschult und unterliegen einer organisierten Fortbildung
.
 


Ausbildungsweg Spielgruppenleiter/in

Die Ausbildung vermittelt fundiertes Wissen in Theorie und Praxis zur Gestaltung und Durchführung fachgerechter Prägungsspieltage / Welpenspielstunden.

Besuch 2-Tages Intensivseminar "Das Wesen des Hundes" (Grundseminar) oder Variante mit zwei getrennten Seminartagen (s. Seite 2 „Voraussetzungen“)
Teilnahme am Grundseminar oder Variante ist Voraussetzung.

An 6 Wochenenden Sa. od. So., ca. 08:15 - 14:00 Uhr (einschliesslich Vor- und Nachbereitung)

6-maliges lernaktives Begleiten verschiedener Spielgruppen bei den Modell- und Muster-Prägungsspieltagen in Zürich oder speziell autorisierten Prägungsspieltagen, dabei ...

Verhaltensbeobachtungen und "Hausaufgaben" mit Erfolgskontrolle, Beantwortung von Fragen

... Erfüllung praxisorientierter Aufgaben unter Anleitung, definierte Verhaltensbeobachtungen mit beigestellten Hilfsmitteln sowie Bearbeiten spezieller "Hausaufgaben".

An 2 weiteren Wochenenden, jeweils
Sa. od. So. wie oben


Praktische Prüfung in Form 2-maliger Führung einer Welpenspielgruppe einschliesslich Beteiligung am Schlussgesprächs (Beantwortung von Fragen der Fürsorgegaranten).

Am letzten Prüfungstag nach der Mittagspause

Schriftliche Prüfung (Multiple Choice)
Mündliche Prüfung (Videoanalysen)

Ausbildungsnachweis

Urkunde

Die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit ihren Ausbildungsinhalten wird in einem Zertifikat bestätigt.

Ausbildungskosten

Seriöses Preis-Leistungsverhältnis






Sie belaufen sich für den gesamten Verlauf einschliesslich Prüfung und Urkunde, jedoch ohne das vorausgesetzte 2-Tages-Seminar oder die beiden getrennten Seminartage, auf CHF 1'500.00 / EUR 1'200.001., auf SFr. 1'500.00. / EUR 1'200.00*
(*: Preisänderungen entsprechend der Kursentwicklung EUR/CHF vorbehalten)



Ausbildungsweg Basiskurs zur Wesensgrundlage

Alternativ zur Ausbildung als Spielgruppenleiter/in kann auch ein Basiskurs zur Wesengrundlage des Hundes absolviert werden. Der Schwerpunkt liegt hier in der Herstellung eines soliden verhaltens-kundlichen Grundverständnisses zum Wesen des Hundes und seiner entscheidenden Entwicklungseinflüsse.

Teilnehmerkreis
Alle, die mit der Erziehung, Ausbildung und Prüfung von Hunden zu tun haben. Aber auch zur fundierten Blickerweiterung für Züchter, Wesensrichter, Therapeuten und Vereinsfunktionäre.


Besuch 2-Tages Intensivseminar "Das Wesen des Hundes" (Grundseminar) oder Variante mit zwei getrennten Seminartagen (s. Seite 2 „Voraussetzungen“)
Teilnahme am Grundseminar oder Variante ist Voraussetzung.

An 8 Wochenenden Sa. od. So., ca. 08:15 - 14:00 Uhr (einschliesslich Vor- und Nachbereitung)

8-maliges lernaktives Begleiten verschiedener Welpenspielgruppen bei den Modell- und Muster-Prägungsspieltagen oder speziell autorisierten Prägungsspieltagen.

Verhaltensbeobachtungen und „Hausaufgaben“ mit Erfolgskontrolle, Beantwortung von Fragen


Schrittweise Zunahme definierter Verhaltensbeobachtungen unter Anleitung mit beigestellten Hilfsmitteln sowie Bearbeiten spezieller „Studieneinheiten“.

Spezielle Fokussierung von Interaktionen unter Welpen und zwischen Welpen und ihrer Fürsorgegaranten
Analysen von sozialen Interaktionen und Lernprozessen.


Beobachtung dynamischer Vorgänge in der Verhaltensentwicklung Herausarbeitung der wichtigsten Einflussfaktoren auf das Wesen des heranwachsenden Hundes.

Erfolgskontrolle durch schriftliche und mündliche Prüfung


Schriftliche Prüfung
(teilweise "Multiple-Choice-Verfahren", teilweise mit selbständig zu formulierenden Antworten)
Mündliche Prüfung (Videoanalysen)

Ausbildungsnachweis

Urkunde

Die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit ihren Ausbildungsinhalten wird in einem Zertifikat bestätigt.

Ausbildungskosten

Seriöses Preis-Leistungsverhältnis





Sie belaufen sich für den gesamten Verlauf einschliesslich Prüfung und Urkunde, jedoch ohne das vorausgesetzte 2-Tages-Seminar oder die beiden getrennten Seminartage, auf SFr. 1'750.00. / EUR 1'400.00*
(*: Preisänderungen entsprechend der Kursentwicklung EUR/CHF vorbehalten)


Unterschied zwischen der Ausbildung zum Spielgruppenleiter/zur Spielgruppenleiterin und dem Basiskurs Wesen

Spielgruppenleiter/in:
Im Rahmen der Ausbildung zum Spielgruppenleiter/zur Spielgruppenleiterin erhalten Sie eine u
mfassende Wissensvermittlung zur konkreten Leitung von Spielgruppen.
Diese Ausbildung eignet sich besonders für all diejenigen, die fachgerechter Prägungsspieltage / Welpenspielstunden gestalten und durchführen wollen.

Basiskurs Wesen:
Im Basiskurs Wesen vermitteln wir Ihnen vertieftes Wissens zum Verständnis der Verhaltens- und Wesensentwicklung des Hundes mit seinen vielschichtigen Einflussfaktoren.
Sie werden praktische Verhaltensbeobachtungen mit systematisch vergleichenden Studien und Analysen durchführen und arbeiten themenzentrierte Studieneinheiten als anspruchsvolle "Hausaufgaben" aus.
Dabei erhalten Sie stets eine umfassende fachliche Betreuung zum schrittweisen Wissensaufbau, einschliesslicher fortlaufender Erfolgskontrolle durch die Ausbildungsleitung oder deren Stellvertretung.
Der Basiskurs Wesen eignet sich für alle, die mit der Erziehung, Ausbildung und Prüfung von Hunden zu tun haben. Aber auch zur fundierten Blickerweiterung für Züchter, Wesensrichter, Therapeuten und Vereinsfunktionäre und für all diejenigen, die den Hund in seinem Wesen besser verstehen wollen.


  Für weitere Informationen, bei Fragen und zur Anmeldung nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf!

 

 

©Kynologos AG, Habersaatweg 13, CH-8914 Aeugstertal, info@kynologos.ch, +41 (0) 44 776 11 87

Kontakt / Impressum / AGB

aktualisiert: 14.10.2018